Venedig 2014 – Ankunft

Venedig 2014 – Ankunft

Relativ kurz entschlossen sind wir dieses Jahr für ein paar Tage nach Venedig gefahren. Ich war zwar schon ein paar Mal dort, aber nur per Tagesausflug vom benachbarten Urlaubsort. Daher ist es diesmal schon etwas ganz besonderes, da wir auch die Abende und Nächte hier verbringen.

Die Anreise mit dem Auto war unproblematisch. Nachtfahrt von 0:00 Uhr bis 7:30Uhr. Parkhaus im Vorort Mestre auf dem Festland. Mestre ist kein sehr sehenswerter Ort. Es gibt ein paar Parkhäuser, die auch überwacht werden und etwas billiger sind als die in Venedig.

Garage Europe in Mestre bei Venedig
Garage Europe in Mestre bei Venedig

Auf die Insel kommt man dann ganz einfach mit dem Bus der Linie 4L. Was dann schon schwieriger ist: Die Unterkunft auffinden und dort hinkommen. Es gibt zwar Straßennamen in Venedig, aber die Adresse besteht aus dem Stadtteil und einer meist 4-stelligen Hausnummer. Also wird mit der Kontaktperson der Unterkunft telefoniert und ein Treffpunkt ausgemacht. Und schon kommt die nächste Herausforderung: Anfahrt mit dem Wassertaxi. Kostenpunkt für uns 65 €.

Fahrt mit dem Wassertaxi in Venedig
Fahrt mit dem Wassertaxi in Venedig

Nachdem dann der Checkin nicht möglich war, da noch die Vormieter in der Unterkunft waren, haben wir unsere erste Erkundungstour durch Venedig unternommen. Am Ende waren wir aber froh, endlich in unser Appartment rein zu können.

Abends haben wir noch einen Abendspaziergang unternommen. Etwas ganz besonderes, das wir sonst bei den Tagesausflügen nie erleben konnten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.