Indien IIIb

Indien IIIb

Coimbatore

Ein bisschen was über die Kleinstadt Coimbatore: Es leben ca. 1 Mio Menschen in dieser Stadt. In Deutschland wäre das keine Kleinstadt sondern eine Großstadt. Ich fahre jeden Tag vom Zentrum vom Hotel bis in den Außenbezirk zu Bosch. Dafür sind wir zwischen 35Min bis 50Min unterwegs, je nachdem, wie viele Stellen es gibt an denen sich gerade einfach zu viele Fahrzeuge tummeln. Mit einem Auto ist man schon ein bisschen gehandicapt. Ein Bike oder auch Twowheeler genannt ist da schon praktischer, weil man einfach durch jede Lücke durch kann. Zum Glück fahr ich mit dem Taxi. Mehr zu Coimbatore gibt es auf Wikipedia.

Ooty

Morgen gibt es einen Ausflug nach Ooty. Für etwa 80km brauchen wir etwa 3-4h Anfahrt wegen angeblich sehr schwierigen Straßen. Da heißt es früh aufstehen, damit wir was vom Tag haben. Bin schon gespannt und werde natürlich berichten.

Kirchenbesuch

Ich hab ja versprochen noch was zu meinem Kirchenbesuch zu schreiben. Ich war sehr an unsere evangelischen Gottesdienste erinnert mit einem deutlichen katholischen Touch. Für ich war es interessant, mal wirklich komplett als Gast dabei zu sein. Die Liturgie wurde durch ein kleines Buch unterstützt, damit man nicht alles auswendig aufsagen muss, das war aber alles so schnell, dass ich gar nicht mit lesen nachgekommen bin. Die Predigt war toll. Die hat den Esel vom Palmsonntag aufgenommen. Gott hat ihn gebraucht: „The Lord is in need of him“. Der Pastor hat das auf uns Menschen bezogen: „Gott braucht auch dich. Er will was mit dir anfangen. Dafür hat er dir Gaben gegeben und es ist deine Verantwortung, diese zu erkennen und dich zu trauen, sie für Gott einzusetzen.“

Hat mich sehr angesprochen.

So bevor ich ins Bett gehe, hier noch ein Bildchen auf dem ihr seht, wo ich jeden Morgen und Abend unterwegs bin.

Route zur Arbeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.