Indien 2018.3

Indien 2018.3

Die ersten beiden Teile der Vorhochzeit (Vratham und Nicchiyadhartham) haben wir durch unsere späte Abreise verpasst. Schließlich hatte Christine am Mittwoch und am Donnerstag Eignungsprüfung für ihre weiterführende Ausbildung. Somit haben wir dann gleich mit dem Mittagessen angefangen.

The first parts of the wedding (Vratham und Nicchiyadhartham) we have missed because of our late arrival. The reason was a exam of Christine for her add on study. So we have started with the lunch here at the wedding.

Die Unterlage also quasi Teller bildet ein Blatt einer Bananenstaude. Reis und Sambal mischt man schön mit der fünfzackigen Gabel 😁 zusammen und kombiniert alle möglichen zusätzlichen Dips und Chutneys oder auch Süßes das auch auf dem Blatt liegt. Hat ganz toll geschmeckt. Und eine tolle Anleitung vom Cousin der Braut gab es dazu auch.

Die Mitreisenden (Kollegen von Markus und Partner) waren von Anfang dabei. Hey wenn ihr den Blog lest könnt ihr in einem Kommentar den ersten Teil beschreiben.

Hier noch ein schönes Bild mit dem Brautpaar Pavithra und Harish mit allen die aus dem Ländle angereist sind.

As a plate a banana leaf is used. Rice and sambal will be mixed using the 5 finger fork 😉 and so many sauces and chutneys or sweets are combined. The cousin of the bride gave us helpful advices.

The other Germans who joined us (colleagues of Markus) attended the celebration from the beginning. Hey guys if you read the blog you can also comment on that.

Here a nice picture with the bride and her husband Pavithra and Harish with all Germans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.