Indien 2018.5

Indien 2018.5

Ein klasse Nachmittag und Abend. Nach der Hochzeit und einem kleinen Schläfchen wurden wir von Shobana und Sentil abgeholt und durften einen Besuch bei Shobanas Eltern erleben. Markus kannte sie schon. Danach sind wir zum Tempel an der Bergstation gefahren.

A very nice afternoon and evening. After the wedding Shobana and Senthil took us to visit Shobanas parents. Markus already knew them. After that we drove to the temple at the hill station in Coimbatore.

IMG_0178

Wir sind auch mit Shobana rein in den Tempel. Also nicht das was hinter uns zu sehen ist, sondern ein anderes, einstöckiges Gebäude. Dort haben wir einiges gelernt. Es gibt viele kleine Öllampen. Man nimmt den Duft in sich auf. Dann lässt man sich einen Strich auf die Stirn machen. Das soll helfen dass der Geist Gottes den man in sich aufgenommen hat, nicht so schnell wieder entweicht. Überhaupt gibt es vieles, das eine ganz praktische und Wirksame Beseutung habe, aber die Leute machen heute viel nur noch aus reinem Ritus ohne zu verstehen was es wirklich bedeutet.

Nach dem Tempel waren wir noch Essen. In dem Restaurant steht das das Vorderteil eines alten Tata LKW.

We visited the temple and also have seen it inside. Not that building behind us on the pic but another building that is not so high. We have learned pretty much. There are oil lights. Everybody tastes the smoke from the lamp. Then you get a sign on the head that shows you were here. The purpose is also that the good blessings you have received will not leave so fast. Additionally there are many more things that have a practical and senseful meaning, but today some people may only do the function without understanding it.

After temple we visited a hotel for dinner. Inside the hotel there is an old Tata truck where we have made a photo in front.

IMG_0182.JPG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.