31.12.2021 – Rundreise, die große

31.12.2021 – Rundreise, die große

Schon im Vorfeld waren wir uns nicht so ganz sicher wie weit die Kreise sein sollen, die wir in Irland ziehen. Die ganze Reise hing ja am seidenen Faden wegen COVID-19. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass die Inzidenzwerte, die wir direkt vor der Reise sahen nicht korrekt waren, denn mittlerweile steht Irland weltweit auf Platz 5, plus-minus. Aktuelle Einschränkungen: Bars & Pubs schließen um 20 Uhr. In Innenräumen Maskenpflicht, aber Stoffmasken sind auch erlaubt. Beim Essen in Innenräumen 2G, also geimpft oder genesen – relativ moderate Maßnahmen für eine Inzidenz von knapp 2000!
Nun, wir haben uns entschieden, nicht mit Mietwagen quer durchs Land zu ziehen, sondern in Dublin zu bleiben. Heute hatten wir aber eine Rundreise mit dem Bus gebucht. Zuerst besuchten wir einen kleinen 200-Einwohner-Ort, dem Barack Obama schonmal einen Besuch abstattete, weil sein Ur-ur-ur-Opa mütterlicherseits daher kam.

Leider verwackelt: Ein Rastplatz zum Gedenken von Barack Obama

Die Fahrt ging heute von einer Küste Irlands an die andere. Wir haben also das Land 2 Mal komplett durchquert. Diese Fahrt hätte vor 20 Jahren alleine schon 11 Stunden gedauert. Mittlerweile gibt es gut ausgebaute Autobahnen. Wir hatten mit Richard einen super Reiseführer, der seinen Job bei Wild Rover Tours mit Leib und Seele macht. Viele Ruinen, Turmhäuser, Burgen, Schafherden, Limerick, der Shannon-Fluss etc. wurden kommentiert. Wir haben auch viel über die Irische Geschichte und Musik etc. erfahren. Das Hauptziel waren heute die Cliffs of Moher, die über 200m hoch am Atlantik emporsteigen.

Cliffs of Moher – bei typisch irischem Wetter

Danach ging die Fahrt durch den Burren, ein besonders steiniges und felsiges Gebiet. Wir hielten an einer Stelle an der der Atlantik eindrucksvoll an den Felsen brandet.

Dann ging die Fahrt weiter nach Galway, was unter anderem auch dafür bekannt ist, dass man an vielen Ecken Musiker sieht und natürlich hört.

Ein Mann hatte seinen Esel und Hund dabei, welcher vor meinen Augen auf den Esel gesprungen ist und sich dort hingesetzt hat.

Esel mit Hund in Galway

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.